2022

Das neue, frische Jahr hat begonnen. Diesmal mit einer Jahreszahl, die ich mir vor einigen Jahren noch nicht erdenken konnte.

Für mich sind diese letzten Wochen im Dezember und der Übergang in ein neues Jahr immer eine ganz besondere, magische Zeit. Weil ja wirklich jedem Anfang ein Zauber innewohnt, wie es uns Herrmann Hesse so groß und so wundervoll beschrieben hat. Der Zauber entsteht in diesem Fall jedoch nicht einfach nur durch die geänderte Jahreszahl und den noch recht jungfräulichen, neuen Kalender, sondern auch durch ein gutes Abschließen des alten Jahres.

The end is where we start from. (T.S. Elliot)

Ich habe im Lauf meiner Lebensjahre die schöne Tradition entwickelt, mir die Zeit zu nehmen, ganz bewusst auf das fast vergangene Jahr zurückzublicken. Wie ist es so gelaufen? Was habe ich geschafft, verwirklicht, umgesetzt? Was gab es alles zu entdecken? Was habe ich erlebt, gelernt und erfahren? Was hat mich genährt, was hat mir Energie geraubt? Was hat mich inspiriert, beflügelt? Wann ging es mir so richtig gut? Wofür bin ich ganz besonders dankbar? (Oh, für so Vieles!) Was hat nicht geklappt, was habe ich vermasselt? Was ist noch offen, oder nicht abgeschlossen? Was brauche ich noch, um dieses Jahr anständig zu vollenden?

Ich werfe einen Blick auf die Ziele, die ich mir letztes Jahr ungefähr um diese Zeit gesetzt hatte. Ich würdige, was gut gelaufen ist, welche Vorhaben ich losgelassen musste, welche Wünsche sich verändert haben und was eventuell komplett auf der Strecke geblieben ist.

Alles das erkenne ich an. Ich klopfe mir für meine „Fortschritte und Erfolge“ erst mit der rechten auf die linke Schulter, dann mit der linken auf die rechte Schulter und schließlich mit beiden Händen überkreuz auf die jeweilige Schulter. (Wer mich schon „live“ erlebt hat, kennt diese wichtige Übung). Dann erlaube ich mir, um die Verluste, die verpassten Gelegenheiten, die unachtsam übersehenen kleinen Kostbarkeiten des Alltags, zu trauern.

In meinem persönlichen Jahresrückblick teile ich mit dir:

✨ was ich über mich gelernt habe
✨ wie ich mich psychisch gesund gehalten habe
✨ die Entwicklung und die Learnings als Beziehungsmentorin online
✨ was ich vermisst habe
✨ was ich im kommenden Jahr vorhabe.

Hier findest Du, was ich am 31.12. um 10 Uhr live auf Facebook https://fb.me/e/1eEoBzcnO erzählt habe.

Wenn du für dich zum Jahresende einen Rückblick auf das Jahr 2021 machen möchtest, kannst du dir hier mein Worksheet herunterladen.

Ich würde mich sehr freuen, wenn die Fragen auf dem Arbeitsblatt hilfreiche Denkanstöße für dich wären und wünsche dir viel Freude bei der meisterlichen Vollendung deines Jahres!

Add a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.